Covid 19 Neuigkeiten für unsere Praxis

Aktuelle Informationen

Aktuelles

Hallo Ihr Lieben

Auch von uns ein paar Covid 19 -Anpassungen für unsere Praxis

Erstmal vorweg -alle Kurse für Geburtsvorbereitung und Rückbildungsgymnastik  bleiben bestehen.

Einzig die Form in der wir diese Kurse abhalten wird anders als bisher sein. Birte und ich haben uns jeweils eine App namens ZOOM  gekauft in der wir euch zu den Kursen dann online einladen werden.

Ihr müsst dann lediglich dem Link/der Einladung folgen und schon seid ihr in Echtzeit mit uns verbunden. Dies geschieht über den PC ich würde euch auch zu PC oder Tablet raten dann könntet ihr die anderen Teilnehmer alle sehen. Auf dem Handy sieht man nur bis zu max 4 Teilnehmer das ist für die Geburtsvorbereitung vllt . gut wenn ihr alle wahrnehmen könnt (wenn man auf dem Handy nach rechts scrollt sieht man auch die anderen…) ZOOM gibt es für privat kostenlos herunter zu laden----- vielleicht macht ihr euch vor Kursstart einmal mit der App vertraut.

Dies ist für uns alle eine große Umstellung aber leider dem Anlass entsprechend geschuldet. Die Kurse sind für euch weiterhin kostenlos, die Krankenkassen tragen die Kosten für die Kurse in voller Höhe. Das ist deren Beitrag das die Hebammen nun  nicht in Gänze dem finanziellen Ruin entgegen gehen ,sondern sich mit ihrer Arbeit weiterhin ihren Lebensunterhalt verdienen können und sich ihre Versicherten -das seid IHR - qualifizierten Rat einholen können. DANKE an dieser Stelle an die Krankenkassen für ihr schnelles Handeln.

 

Einzeltermine in der Praxis wird es weiterhin für Vorsorgen, Übertragungskontrollen, Akupunkturen geben. Eben mit großem zeitlichen Abstand damit sich niemand begegnet. Wir bitten Euch herzlich euch einen Mundschutz für diese Termine aufzusetzen. Wir werden dies ebenso tun. Desweiteren gleich nach Praxisankunft einmal Hände zu waschen oder zu desinfizieren.

Bei diesen Terminen wie Vorsorge Akupunktur, Blutennahmen, CTGs  schreiben und auch nachher in der Klinik zur Geburt ist es uns unmöglich den Sicherheitsabstand von 2 m zueinander einzuhalten. Daher sind diese Maßnahmen (Mundschutz und Hände desinfizieren) nötig!

CORONA positiv getestete Frauen/Paare dürfen die Praxis ausdrücklich nicht betreten bis die Erkrankung mittels Nachtestung vorüber ist. Bitte haltet Euch daran.

Ebenso die dringende Bitte an alle die zwar keine Testung haben sich aber dennoch krank fühlen-kommt nicht in die Praxis-wir finden dann gemeinsam eine andere Lösung-versprochen!

 

Große Unsicherheiten gibt es auch immer wieder bei der Frage ob die Männer mit in den Kreißsaal dürfen… Ja noch geht das überall um uns herum. Die Bedingungen hierzu macht aber jedes Krankenhaus individuell.

Stand heute 29.3. 2020 ohne Gewähr…

Es finden keinerlei Infoabende mehr statt solange das Versammlungsverbot nicht aufgehoben ist.

Buchholz, Rotenburg, Walsrode lassen Männer bei der Geburt zu! Keine Frau muß alleine gebären.

Für Rotenburg gilt: ist die Frau unter der Geburt, darf der Mann in den Kreißsaal. Ambulanztermine nimmt die Frau alleine wahr. Hat sie einen vorzeitigen Blasensprung und noch keine Wehen muß der Mann sich entweder ins Familienzimmer gesellen oder kommt wenn Geburt begonnen hat dazu (bei einsetzender Wehentätigkeit). In der Zeit dazwischen muss er entweder zu Hause bleiben oder sich mit aufnehmen lassen, darf dann aber die Klinik nicht mehr verlassen . (so wenig Außenkontakte wie möglich).

Die Anmeldung und die Kurse entfallen, bzw. finden bei medizinisch relevanten Einzelfällen vorher telefonisch statt.

Für Walsrode:  die Begleitperson/Männer dürfen ab dem Zeitpunkt wo Geburt begonnen hat-auch bei einem vorz. Blasensprung an der Seite ihrer Frau bleiben. Familienzimmer sind ebenfalls noch eingerichtet und dürfen bezogen werden. Zur Geburt sind die Männer im Kreißsaal willkommen. Das Personal trägt Mundschutz die Patienten noch nicht.

Anmeldungen nach wie vor nicht nötig, bzw. in medizinisch relevanten Fällen  telefonisch

 

Für Buchholz gilt:alle Termine, die die Frau alleine wahrnehmen kann CTG, US etc. gerne auch alleine wahrnehmen. Im Kreißsaal gibt es Mundschutzpflicht. Das heißt sowohl Personal, als auch die Frauen und Männer ziehen nach Möglichkeit einen solchen an. Gerne sind selbstgenähte Mundschutze willkommen.

Familienzimmer werden nach wie vor nach Verfügbarkeit eingerichtet und die Männer sind ab dem Zeitpunkt wo Geburt beginnt-auch bei vorz. BS -als Begleitperson ausdrücklich erwünscht. Das ständige Verlassen und wieder betreten des Krankenhauses ist allerdings nicht erwünscht.

Die Wöchnerin erhält Besuch von Ihrem Partner-ausschließlich- andere Besucher sind auf den Stationen nicht zugelassen.(auch keine Geschwisterkinder).

Die Anmeldung erfolgt nach Terminvergabe---telefonisch.

 

Da sich die Situation ja fast täglich ändert-ich versuche die Krankenhausinfo´s aktuell zu halten (update 1x pro Woche) die Bitte: Schaut auf die jeweiligen Internetseiten der Krankenhäuser… nur im Notfall ruft ihr in den Kreißsälen an….versucht erstmal euch selbst übers Internet zu informieren bevor ihr telefoniert…

 

Bleibt gesund!! Und vor allem schützt eure werdenden Großeltern indem ihr zu Hause bleibt ..

Bis die Tage…

 

Claudia und Birte